Sicher zurück zum Führerschein!

Der Führerschein ist weg und eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) wurde von der Behörde angeordnet. Wer sich mit dieser Anordnung konfrontiert sieht, stellt sich viele Fragen, oft kommt noch ein Gefühl der Unsicherheit und Angst dazu. Das muss nicht sein, denn eine gute MPU-Vorbereitung ist möglich und sinnvoll. Ganz gleich ob es sich um das Thema „Alkohol“, „Drogen“, “Punkte” oder um ein „verkehrsstrafrechtliches Delikt“ handelt.

Warum die MPU-Beratungsstelle Biedenkopf Ihr richtiger Ansprechpartner ist

In einem persönlichen Vorgespräch ist es zunächst wichtig, einen Überblick über Ihre Situation zu erhalten und Sie kennenzulernen. Ich informiere, auf Ihre individuelle Situation abgestimmt, über die sinnvollen weiteren Schritte zur Wiedererlangung des Führerscheins.

Eine gemeinsame, intensive Vorbereitung bei der MPU-Beratungsstelle Biedenkopf bietet Ihnen viele Vorteile und sichert Ihnen beste Startbedingungen zum erfolgreichen Bestehen. Alle Vorbereitungstermine erfolgen in vertraulichen Einzelgesprächen in einer professionellen und angenehmen Gesprächsatmosphäre.

Qualifizierte MPU - Vorbereitung nach neuesten Kriterien in intensiven Einzelberatungen

Sie erhalten eine qualifizierte Beratung und Vorbereitung durch eine geprüfte MPU-Beraterin und Psychologische Beraterin. Gelistet als MPU-Vorbereiter beim Landkreis Marburg-Biedenkopf-FB: Ordnung & Verkehr. Mitglied im Berufsverband VFP.

Realitätsnahe Übung der MPU - Gesprächssituation

Dabei gehen wir den gleichen Weg, den der Gutachter mit Ihnen im Gespräch beschreitet. Wir sprechen über das Delikt / die Delikte, gehen auf die Biographie ein, erarbeiten mit Ihnen individuelle und bedarfsgerechte Änderungsmaßnahmen und klären die Motivation, die gewährleisten soll, dass es zu keinen weiteren Verstößen mehr kommt.

Hilfe und Unterstützung bei allen Fragen rund um die MPU
Unterstützung bei Prüfungsängsten
Aussagekräftige Teilnahmebescheinigung

Nach Abschluss der MPU-Beratung wird Ihnen eine Bescheinigung über die absolvierte MPU-Beratung ausgestellt, welche Sie bei der Begutachtung vorlegen. Diese Bescheinigung ist ein wichtiger Bestandteil für eine positive MPU. Sie zeigt den MPU-Gutachtern, dass Sie sich mit fachkundiger Hilfe mit Ihrem Problemverhalten kritisch auseinandergesetzt und eine Verhaltens- und Einstellungsänderung vorgenommen haben.

Kein Mensch kann dem anderen die ganze Last abnehmen. Aber er kann tragen helfen.
- Autor unbekannt

Kosten

Zum Kennenlernen biete ich Ihnen ein kostenfreies Informationsgespräch an.

Das MPU-Vorbereitungsprogramm umfasst in der Regel 10-12 Beratungstermine im Einzelsetting. Einzelberatung – MPU Coaching 50 Minuten: 79,00 Euro

Ich freue mich, Sie kennenzulernen und Sie auf Ihrem Weg zurück zum Führerschein professionell zu begleiten.

Ihre
Kathrin Schmitt-Berge

Was ist eine MPU?

MPU ist die Abkürzung für die “Medizinisch-Psychologische Untersuchung”. Diese Untersuchung wird von der Führerscheinstelle angeordnet, wenn diese Zweifel daran hat, dass Sie körperlich oder charakterlich geeignet sind, ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Durch die MPU haben Sie die Möglichkeit, diese Zweifel aus dem Weg zu räumen.

Folgende Gründe können dazu führen, dass die Führerscheinstelle eine MPU fordert, um Ihre Fahreignung zu überprüfen:

  • Teilnahme am Straßenverkehr unter hohem Alkoholeinfluss
  • wiederholte Alkoholauffälligkeiten im Straßenverkehr
  • Verkehrsteilnahme unter Einfluss von Betäubungsmitteln
  • häufige Straßenverkehrsverstöße
  • wiederholte Auffälligkeiten in der Probezeit
  • das Begehen einer Straftat im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr
  • Erkrankungen, die eine Beeinträchtigung im Straßenverkehr darstellen

Eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung beinhaltet drei Abschnitte:

1. Verkehrsmedizinische
Untersuchung

Ärztlich geführtes Anamnesegespräch über den Gesundheitszustand, körperliche Untersuchungen.

2. Computergestützter
Leistungstest

Überprüfung der Konzentration, Reaktion, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

3. Verkehrspsychologische
Untersuchung

Gespräch mit einem Verkehrspsychologen über Fehlverhalten, persönliche Motive, Konsequenzen, Veränderungsmotive, Verhalten in der Zukunft.

Die MPU-Vorbereitung

Das Gespräch mit einem Verkehrspsychologen

In diesem Gutachtergespräch hat der MPU-Antragsteller die Möglichkeit, seine charakterliche Eignung zum Führen eines Fahrzeugs nun plausibel zu machen. Hierzu findet ein Gespräch mit einem Verkehrspsychologen statt. Dabei geht es u. a. um die heutige Einstellung zum Delikt, Erkenntnisse darüber, wie es dazu kommen konnte und vor allem die Frage, welche Veränderungen es seit dem Delikt/den Delikten gab, die sicherstellen, dass in Zukunft keine Verstöße mehr zu erwarten sind.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Chancen auf ein positives Gutachten nach einer soliden Vorbereitung erheblich höher sind als ohne.

0%

Erfolgsquote laut Studienergebnissen einer Erhebung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

80 % mit Vorbereitung
20 % ohne Vorbereitung

Während der MPU-Vorbereitung besprechen wir ausführlich Ihr Delikt und die dazugehörenden persönlichen Motive und Umstände. Sehr praxisnah vermittele ich Ihnen, wie Sie an einer bedarfsgerechten Verhaltensänderung arbeiten können. Gemeinsam erarbeiten wir, wie Sie Ihre daraus gewonnenen Einsichten und positiven Veränderungen im psychologischen Gespräch dem Gutachter aufzeigen, so dass er Ihnen zutraut, dass Sie in Zukunft sicherheitsorientiert und regelkonform am Straßenverkehr teilnehmen.

Krisen haben auch ihr Gutes: Sie geben Denkanstöße für Verbesserungen.
- Doris Wolf und Rolf Merkle
  • Persönliche Ursachen für die Verkehrsauffälligkeit
  • Einsicht in ein früheres Fehlverhalten
  • Konsequenzen für das aktuelle Verhalten
  • Vorsätze und Verhalten für die Zukunft

Über mich

Kathrin Schmitt-Berge
Kathrin Schmitt-Berge

Viele Jahre war ich als Geschäftsführerin und Ausbilderin im eigenen Gesundheitszentrum tätig.

Mein persönliches Interesse lag, neben der physischen Gesundheit, besonders auf der mentalen, psychischen Gesundheit. So begann ich mich in diesem Berufsfeld intensiv aus- u. fortzubilden.

Qualifikationen:
Psychologische Beraterin – VFP
geprüfte MPU-Beraterin – VFP

  • Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten
  • Mitwirkende im MPU-Netzwerk Hessen
  • FOBI: Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie: Urteilsbildung in der Fahreignung
  • Lösungsfokussierte Kurzzeitberatung
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers
  • Stressmanagement-Trainerin
  • Beratung bei Trauma-Stress-Angst
  • Präventionstrainerin nach § 20 für PMR nach Jacobson
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Management
  • Ausbildung der Ausbilder – ADA-Schein

Die Freude an meiner Arbeit führte mich dann zu dem Entschluss, die MPU-Beratungsstelle Biedenkopf & Praxis für psychologische Beratung zu eröffnen. Begleitend dazu bin ich als Psychologische Beraterin / Coach beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft beschäftigt.

In meiner Beraterpraxis begleite ich Menschen ein Stück auf ihrem Lebensweg. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen, welche helfen Alltags- Problem- oder Krisensituationen gut zu bewältigen.

Gemeinsam an den Start gehen, das Ziel im Auge.
Zusammen Strategien entwickeln und den nächsten Schritt gehen.
Erleben und spüren, dass bereits kleine Schritte eine positive Wende bringen können.

Kontakt

Mit der  Anordnung einer MPU entstehen bei allen Betroffenen viele Fragen. Ich bin für Sie da!

In einem kostenfreien Informationsgespräch erhalten Sie Antworten, Klarheit und Verständnis darüber, welche nächsten Schritte wichtig sind, um den Weg zurück zum Führerschein erfolgreich zu gehen.

  • Anschrift

    Am Freibad 3, 35216 Biedenkopf

  • Telefon

    0151 40055703

  • E-Mail

    info@mpu-biedenkopf.de

Bitte füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus.
Mit Sternchen (*) gekennzeichte Felder sind Pflichtfelder.


    Kundenstimmen

    Hab keine Angst vor einem Neuanfang. Diesmal fängst du nicht bei Null an, sondern mit Erfahrung.
    - Autor unbekannt